Vater, meine Freiheit ist in dir allein.

1. 1Ich habe nicht verstanden,
was mich frei gemacht hat noch was meine Freiheit ist, noch wo ich suchen muss,
um sie zu finden. 2Vater,
vergeblich habe ich gesucht, bis ich deine
Stimme

hörte, die mich lenkte. 3Jetzt möchte ich mich nicht
länger selbst führen. 4Denn weder habe ich den Weg, um meine
Freiheit zu finden, gemacht noch ihn verstanden. 5Doch vertraue ich
auf dich.
6Du, der
du

mich als deinen heiligen
Sohn mit meiner Freiheit
ausgestattet hast, wirst für mich nicht verloren sein.
7Deine Stimme leitet mich an, und
endlich öffnet sich der Weg zu dir und
wird mir klar. 8Vater,
meine Freiheit ist in dir allein.
9Vater, es ist mein
Wille, dass ich zurückkehre.

2. 1Heute antworten wir für die
Welt, die zugleich mit uns befreit werden wird. 2Wie froh sind wir,
unsere Freiheit auf dem sicheren Weg zu finden, den unser
Vater festgelegt hat. 3Wie
sicher ist auch die Erlösung aller Welt, wenn wir lernen, dass unsere Freiheit
allein in Gott gefunden werden
kann.