Meinen Vater lieben heißt, seinen Sohn zu lieben.

1. 1Lass mich nicht denken, dass
ich den Weg zu Gott finden kann,
wenn ich Hass in meinem Herzen habe. 2Lass mich nicht versuchen, den
Sohn Gottes zu verletzen, und
denken, ich könne seinen Vater oder
mein Selbst erkennen. 3Lass
nicht zu, dass ich mich nicht erkenne und noch immer glaube, dass mein Bewusstsein
meinen Vater enthalten oder mein
Geist sich all die Liebe vorstellen kann, die mein
Vater für mich hegt, und all die Liebe, die ich
ihm wiedergebe.

2. 1Ich will den Weg annehmen,
den du, mein
Vater, als denjenigen für mich wählst,
auf dem ich zu dir komme. 2Denn
das wird mir gelingen, weil es dein
Wille

ist. 3Und ich möchte begreifen, dass das, was
du willst, auch das, und das allein,
ist, was ich will. 4Und so beschließe ich,
deinen Sohn zu lieben. 5Amen.