lesson-82.html

Heute wollen wir die
folgenden Gedanken wiederholen:

1. (63) 1Das Licht der Welt
bringt jedem Geist Frieden durch meine Vergebung.

2Meine Vergebung ist
das Mittel, mit dem das Licht der Welt durch mich Ausdruck findet. 3Meine
Vergebung ist das Mittel, wodurch ich mir des Lichts der Welt in mir bewusst
werde. 4Meine Vergebung ist das Mittel, durch das die Welt geheilt
wird, mit mir gemeinsam. 5Lass mich also der Welt vergeben, auf dass
sie geheilt werde mit mir gemeinsam.

2. 1Hier einige Vorschläge für
konkrete Anwendungsformen dieses Gedankens:

2Lass Frieden sich von meinem Geist zu deinem, [Name], ausdehnen.
3Ich teile das Licht der Welt mit dir, [Name].
4Durch meine Vergebung kann ich dies so sehen, wie es ist.

3. (64) 1Lass mich meine
Funktion nicht vergessen.

2Ich möchte meine
Funktion nicht vergessen, weil ich mich an mein
Selbst erinnern möchte. 3Ich kann meine Funktion
nicht erfüllen, wenn ich sie vergesse. 4Und wenn ich meine Funktion
nicht erfülle, erfahre ich die Freude nicht, die
Gott für mich bestimmt hat.

4. 1Passende konkrete
Anwendungsformen dieses Gedankens sind etwa:

2Lass mich dies nicht benutzen, um meine Funktion vor mir zu verbergen.
3Ich möchte dies als eine Gelegenheit nutzen, um meine Funktion zu erfüllen.
4Dies bedroht vielleicht mein Ego, kann aber meine Funktion in keiner Weise
verändern.