lesson-81.html

Heute sind unsere
Leitgedanken für die Wiederholung die folgenden:

1. (61) 1Ich bin das Licht der
Welt.

2Wie heilig bin ich, dem die Funktion gegeben
ist, die Welt zu erhellen! 3Lass mich still sein vor meiner
Heiligkeit. 4In ihrem ruhigen Licht lass all meine Konflikte
schwinden. 5In ihrem Frieden will ich mich erinnern,
wer ich bin.

2. 1Sollten besondere
Schwierigkeiten aufzutreten scheinen, so könnten konkrete Anwendungsformen des
Leitgedankens folgendermaßen lauten:

2Lass mich nicht das Licht der Welt in mir verschleiern.
3Lass das Licht der Welt durch diese Erscheinung hindurchleuchten.
4Dieser Schatten wird vor dem Lichte schwinden.

3. (62) 1Vergebung ist meine
Funktion als Licht der Welt.

2Dadurch, dass ich
meine Funktion annehme, werde ich das Licht in mir sehen. 3Und in
diesem Licht wird mir meine Funktion klar und völlig eindeutig vor Augen
stehen. 4Mein Annehmen hängt nicht davon ab, dass ich erkenne, was
meine Funktion ist, denn noch verstehe ich die Vergebung nicht. 5Doch
will ich darauf vertrauen, dass ich sie im Licht sehen werde, wie sie ist.

4. 1Spezielle Anwendungsformen
dieses Gedankens könnten folgende einschließen:

2Möge dies mir lernen helfen, was Vergebung bedeutet.
3Lass mich nicht meine Funktion von meinem Willen trennen.
4Ich will dies nicht zu einem fremden Zweck benutzen.