Jetzt möchte ich sein, wie Gott mich schuf.

1. 1Heute will ich die Wahrheit
über mich akzeptieren. 2Ich will mich in Herrlichkeit erheben und
das Licht in mir den ganzen Tag hindurch auf die Welt leuchten lassen. 3Ich
bringe der Welt die Kunde der Erlösung, die ich höre, wenn
Gott, mein
Vater, zu mir spricht. 4Und ich erblicke jene
Welt, die Christus mich erblicken
lassen möchte, dessen bewusst, dass sie den bitteren Traum vom Tod beendet, bewusst,
dass es der Ruf meines Vaters an
mich ist.

2. 1Christus ist heute meine Augen, und
er ist die Ohren, die heute Gottes
Stimme

lauschen. 2Vater,
ich komme zu dir durch
ihn, der
dein Sohn

ist und auch mein wahres Selbst.
3Amen.