Ich folge nur nach, denn ich möchte nicht führen.

1. 1Vater, du bist
derjenige,
der mir den Plan für meine Erlösung gab.
2Du hast den Weg festgesetzt, den ich
gehen, die Rolle, die ich übernehmen soll, und jeden Schritt auf dem mir
bestimmten Weg. 3Ich kann den Weg nicht verlieren. 4Ich
kann nur beschließen, eine Weile wegzugehen, und dann zurückkehren.
5Deine liebende
Stimme wird mich immer zurückrufen und meine Schritte richtig
lenken. 6Alle meine Brüder können folgen auf dem Weg, auf dem ich
sie führe. 7Doch folge ich nur auf dem Weg zu
dir, wie
du mich anleitest und möchtest, dass ich gehe.

2. 1Lass uns denn
einem folgen,
der den Weg kennt. 2Wir brauchen nicht zu säumen,
und wir können nicht mehr als einen Augenblick von
seiner liebevollen Hand
weglaufen. 3Wir gehen zusammen, denn wir folgen
ihm. 4Und
er ist es,
der den Ausgang gewiss macht und für eine sichere Heimkehr
bürgt.