Ich brauche nichts als die Wahrheit.

1. 1Nach vielen Dingen habe ich
gesucht und fand Verzweiflung. 2Jetzt suche ich nur nach einem, denn
in dem einen ist alles, was ich brauche, und nur das, was ich brauche. 3Alles,
wonach ich vorher suchte, habe ich nicht gebraucht und nicht einmal gewollt. 4Mein
einziges Bedürfnis habe ich nicht wahrgenommen. 5Jetzt aber sehe
ich, dass ich nur die Wahrheit brauche. 6Darin sind alle Bedürfnisse
befriedigt, endet alle Sehnsucht, sind alle Hoffnungen endlich erfüllt, und
Träume sind vergangen. 7Jetzt habe ich alles, was ich brauchen
könnte. 8Jetzt habe ich alles, was ich wollen könnte. 9Und
endlich bin ich jetzt in Frieden.

2. 1Und für diesen Frieden,
unser Vater, sagen wir Dank. 2Was
wir uns selbst verweigert haben, hast du
uns zurückerstattet, und nur das ist es, was wir wirklich wollen.