Gott ist meine Zuflucht und meine Sicherheit.

1. 1Ich werde mich mit dem
identifizieren, wovon ich denke, es sei Zuflucht und Sicherheit. 2Ich
werde mich da erblicken, wo ich meine Stärke wahrnehme, und denken, ich lebe in
der Zitadelle, in der ich sicher bin und nicht angegriffen werden kann. 3Lass
mich heute Sicherheit nicht in der Gefahr suchen noch versuchen, meinen Frieden
in mörderischem Angriff zu finden. 4Ich lebe in
Gott. 5In
ihm finde ich meine Zuversicht und
Stärke. 6In ihm ist
meine Identität. 7In
ihm ist ewig währender Friede. 8Und
dort allein werde ich mich daran erinnern, wer
ich wirklich bin.

2. 1Lass mich nicht nach Götzen
suchen. 2Heute möchte ich, mein Vater,
zu dir nach Hause kommen. 3Ich
treffe die Wahl, so zu sein, wie du mich
erschaffen hast, und den Sohn zu
finden, den du als mein
Selbst erschaffen hast.