Du bist mein Ziel, mein Vater. Du allein.

1. 1Wohin möchte ich sonst gehen
als zum Himmel? 2Was
könnte ein Ersatz für Glück sein? 3Welche Gabe könnte ich dem
Frieden Gottes vorziehen? 4Welchen
Schatz möchte ich suchen und finden und behalten, der sich mit meiner
Identität vergleichen ließe? 5Und
möchte ich denn lieber mit der Angst als mit der Liebe leben?

2. 1Du bist mein Ziel, mein Vater.
2Was außer dir könnte
ich zu haben verlangen? 3Welchen Weg als den, der zu
dir führt, könnte ich zu gehen
verlangen? 4Und was außer der Erinnerung an
dich könnte für mich das Ende der Träume und der nichtigen
Ersetzungen der Wahrheit bedeuten?
5Du bist mein einziges Ziel.
6Dein Sohn möchte so sein, wie
du ihn schufst. 7Auf welche
Weise außer dieser könnte ich erwarten, mein Selbst
wiederzuerkennen und mit meiner Identität
eins zu sein?