Die Stimme Gottes spricht den ganzen Tag zu mir.

1. 1Es ist sehr wohl möglich, den
ganzen Tag über auf die Stimme Gottes zu
hören, ohne deine normalen Aktivitäten in irgendeiner Weise zu unterbrechen. 2Der
Teil deines Geistes, in dem die Wahrheit weilt, steht in ständiger
Kommunikation mit Gott, ob du dir
dessen bewusst bist oder nicht. 3Es ist der andere Teil deines
Geistes, der sich in der Welt betätigt und den Gesetzen der Welt gehorcht. 4Dieser
Teil ist es, der ständig zerstreut, durcheinander und in höchstem Maß unsicher
ist.

2. 1Der Teil, der auf die
Stimme für Gott hört, ist gelassen,
immer ruhig und vollkommen sicher. 2Er ist in Wirklichkeit der
einzige Teil, den es gibt. 3Der andere Teil ist eine wilde Illusion,
rasend und verzweifelt, aber ohne jede Wirklichkeit. 4Versuche
heute, nicht auf ihn zu hören. 5Versuche dich mit jenem Teil deines
Geistes zu identifizieren, in dem für immer Stille und Frieden herrschen. 6Versuche
die Stimme Gottes zu hören,
die dir liebevoll zuruft und dich daran
erinnert, dass dein Schöpfer seinen Sohn
nicht vergessen hat.

3. 1Wir brauchen heute mindestens
vier fünfminütige Übungszeiten, wenn möglich mehr. 2Wir wollen
versuchen, die Stimme Gottes tatsächlich
zu hören, die dich an
ihn und an dein
Selbst erinnert. 3Wir wollen uns zuversichtlich
diesem glücklichsten und heiligsten aller Gedanken nähern, im Wissen, dass wir
dadurch unseren Willen mit dem Willen
Gottes

verbinden. 4Er will,
dass du seine Stimme hörst.
5Er gab
sie dir, damit du sie hörst.

4. 1Horch in tiefem Schweigen. 2Sei
ganz still und öffne deinen Geist. 3Geh an allen wüsten Schreien und
kranken Phantasien vorbei, die deine wahren Gedanken überdecken und deine ewige
Verbindung mit Gott verschleiern.
4Sinke tief in jenen Frieden, der jenseits der rasenden, tobenden
Gedanken, Anblicke und Geräusche dieser wahnsinnigen Welt auf dich wartet. 5Du
lebst nicht hier. 6Wir versuchen zu deiner wahren Wohnstätte zu
gelangen. 7Wir versuchen den Ort zu erreichen, an dem du wahrhaft
willkommen bist. 8Wir versuchen zu Gott
zu gelangen.

5. 1Vergiss nicht, den heutigen
Gedanken sehr oft zu wiederholen. 2Tu das wenn nötig mit offenen
Augen, wenn möglich aber mit geschlossenen. 3Achte auch darauf, dass
du dich ruhig hinsetzt und den heutigen Gedanken wiederholst, wann immer du
kannst, wobei du deine Augen vor der Welt schließt und dir gewahr wirst, dass
du die Stimme Gottes einlädst, zu
dir zu sprechen.