Das Wort Gottes ist mir gegeben, auf dass ich es spreche.

1. 1Was ist das
Wort Gottes? 2»Mein Sohn ist rein und heilig wie
ich selbst3Und also wurde
Gott zum
Vater des Sohnes,
den er liebt, denn also wurde er
erschaffen. 4Dies ist das Wort,
welches sein Sohn nicht mit
ihm schuf, denn darin ist
sein Sohn geboren worden. 5Wir
wollen seine Vaterschaft annehmen,
und alles ist uns gegeben. 6Verleugne, dass wir in
seiner Liebe erschaffen wurden, und wir
verleugnen unser Selbst, um
dessen unsicher zu sein, wer wir
sind, wer unser
Vater ist und zu welchem Zwecke wir
gekommen sind. 7Doch brauchen wir ihn
nur anzuerkennen, der uns
sein Wort bei unserer Erschaffung gab,
damit wir uns an ihn erinnern und
uns so unser Selbst wieder in
Erinnerung rufen.

2. 1Vater, dein Wort ist
das meine. 2Und dieses ist es, das ich zu allen meinen Brüdern
sprechen möchte, die mir gegeben sind, um mir so wie mein Eigen lieb und teuer
zu sein, so wie ich von dir geliebt,
gesegnet und erlöst werde.