Angst ist in keiner Form gerechtfertigt.

1. 1Angst ist Täuschung. 2Sie
bezeugt, dass du dich so gesehen hast, wie du nie sein könntest, und daher auf
eine Welt schaust, die unmöglich ist. 3Nicht ein Ding in dieser Welt
ist wahr. 4Die Form spielt keine Rolle, in welcher es erscheinen
mag. 5Es legt nur Zeugnis ab für deine eigenen Illusionen über dich.
6Wir wollen heute uns nicht täuschen. 7Wir sind die
Söhne Gottes. 8Keine Angst
ist in uns, denn wir sind jeder ein Teil der Liebe
selbst
.

2. 1Wie töricht sind doch
unsere Ängste! 2Würdest du gestatten,
dass dein Sohn leidet? 3Gib
uns heute den Glauben, um deinen Sohn wiederzuerkennen
und ihn freizugeben. 4Lass uns ihm vergeben in
deinem Namen, damit wir seine
Heiligkeit verstehen mögen und die Liebe zu ihm fühlen, die auch
deine eigene ist.