zu Lektion 242

Dieser Tag gehört GOTT. Er ist meine Gabe an IHN.
Diese Lektion ist ein weiteres Beispiel das uns daran erinnert das Geben und Empfangen das Gleiche ist. Wenn ich diesen Tag GOTT gebe, dann öffne ich mich um SEINE Gaben zu empfangen. Wenn ich glaube das mein Wille sich von SEINEM Willen unterscheidet, dann stelle ich mich gegen GOTT und gegen SEINE Gaben. Es ist sehr interessant zu beobachten auf welchen subtilen Wege ich versuche GOTT zu erzählen was zu tun ist. Ich mag vielleicht sagen das ich offen bin SEINEN Willen zu empfangen, bin aber nur bereit SEINEN Willen unter gewissen Bedingungen zu empfangen. Auch wenn ich bereit bin SEINEN Willen zu akzeptieren dann nur unter der
Bedingung das ich nicht umziehen muß, das ich diese oder jene Beziehung aufrecht erhalten kann, das ich diese neuen Schuhe haben kann oder irgend einer anderen Bedingung von der ich glaube das sie wichtig ist. Diese
Bedingungen an denen ich festhalte sind nur da weil ich glaube das meine Wille nicht identisch mit GOTTES Wille ist. Weil ich glaube ich weiß was mich glücklich macht und nicht sicher bin das GOTTES Wille mich glücklich macht.

Im Hinterkopf habe ich den Verdacht das GOTT ein Opfer von mir verlangt. Das ist jedoch wiederum nur eine andere Variante von „GOTT kümmert sich darum ob ich glücklich bin“, obwohl der Kurs sagt GOTTES Wille für mich ist vollkommenes Glück. Ich muss also irgend etwas übersehen. Ich glaube den Lügen des Ego, das mir erzählt das Besonderheit mir vollkommenes Glück bringt. Aber wenn ich nach Besonderheit strebe, habe ich entschieden mich von GOTTES Liebe zu trennen. Folglich vermisse ich SEINE Liebe und verstehe nicht was SEINE Liebe ist. Das Ego erzählt mir nicht das „Besonderheit“ ein Ersatz für Liebe ist, der mich nicht zufrieden stellen kann. In
Wahrheit ist die Wahl für „Besonderheit“ eine Selbst-Aufopferung. Um besonders zu sein, muß ich mein Gewahrsein meines SELBST aufgeben, das grenzenlos und ewige LIEBE ist. Besonderheit ist ein Versuch LIEBE zu begrenzen. Jedoch LIEBE kann nicht begrenzt werden und gleichzeitig LIEBE sein.
Und deshalb wähle ich heute GOTT diesen Tag ohne Einschränkung zu geben. Deshalb öffne ich mein Herz um die größte Gabe, die Gabe der LIEBE zu empfangen. Es gibt keinen größeren Schatz. Nichts anderes kann mir vollkommens Glück und Frieden bringen. Danke GOTT für deine Gaben an mich.